Newsticker +++ Instagram: Mehr Inhalt statt Likes +++ Facebook testet Hybrid-Feed +++ Facebook arbeitet an Sprachssistenten +++ Nebenan.de auf Erfolgskurs +++

Instagram: Mehr Inhalt statt Likes

Like für Like? Bislang bekamen meist die Instagrammer besonders viele Herzchen, deren Beliebtheit bereits durch viele Likes ersichtlich war. Das könnte sich bald ändern, denn Instagram testet aktuell eine Version, in der die Likes nur noch für den Ersteller des Posts ersichtlich sind. Die Idee dahinter: Den Blick wieder für Inhalte schärfen, Qualität statt Quantität fördern und ja, auch Authentizität fördern und fordern. Was sich im ersten Moment wie das Todesurteil des Influencermarketings anhört, könnte bei genauerem Betrachten genau dessen Rettung sein. Authentische Inhalte von echten Menschen, die mit schönen Bilder statt starken Zahlen beeindrucken.

instagram no likes

Quelle: techcrunch.com

Testphase: Facebook plant Hybrid-Feed

Bald schon könnten normale Posts und Stories in einem neuen Interface zum Hybrid-Feed verschmelzen. Swipen statt scrollen ist dann angesagt, denn Posts und Stories würden im Format der Story-Funktion dargestellt werden. Auch bezahlte Posts finden darin weiterhin ihren Platz. Facebook selbst bestätigte den internen Test, kündigte aber an, die User hätten letztendlich die Wahl zwischen den Navigationsarten. Vor dem öffentlichen Test will Facebook selbst aber noch kräftig Nutzerinteressen analysieren.

facebook hybrid feed interface stories posts

Quelle: t3n.de

Facebook im umkämpften Markt der Sprachassistenten

Nach Amazons Alexa, dem Google Assistant und Siri von Apple arbeitet auch Facebooks Augmented- und Virtual-Reality-Abteilung seit Anfang 2018 an einem auf KI basierenden Sprachassistenten. Die Zuständigen der AR/VR-Produkte entwickelten bereits Oculus-Headsets für Virtual-Reality-Anwendungen. Der Assistent soll nun für die gesamte Portal-Familie geeignet sein, denn bisher erfolgte die Sprachsteuerung der Kombination aus Display, Webcam und intelligenten Lautsprechern über Alexa. Bereits vor vier Jahren wurde erstmals ein KI-Assistenten veröffentlicht, welcher sich aufgrund von Softwaredefiziten nie durchsetzen konnte. Umso spannender ist es zu beobachten, ob Facebook sich nun zu einer reellen Konkurrenz der Marktführern Amazon (2018: 67%) und Google (2018: 30%) entwickeln kann. Ein genauer Erscheinungstermin wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben.

facebook sprachassistent

Quelle: handelsblatt.com

Nebenan.de auf Erfolgskurs: Nutzerzahlen und Umsätze steigen

Nebenan.de ist das Soziale Netzwerk für Nachbarn, die im echten Leben zu kontaktscheu sind, um nach Eiern und Milch zu fragen und ein heimlicher Star der deutschen Social Networks. Wo es für Lokalisten und VZ bergab ging, ist nebenan.de, das laut den Gründern einen klaren sozialen Auftrag hat, in der hyperlokalen Nische gewachsen. Die Plattform verzeichnet mittlerweile bereits 1,1 Millionen Nutzer und schreibt, seit der Gründung vor drei Jahren, sogar erstmals Umsätze. Das liegt zum einen daran, dass es lokalen Dienstleistern und Händlern nun möglich ist, Anzeigen zwischen Babysitter-Anfragen und Ostergrüßen zu platzieren. Zum anderen aber tragen vor allem die vielen freiwilligen Förderer dazu bei. Sie spenden lieber als mit ihren Daten zu bezahlen. Wir behalten die Entwicklungen des Nachbarschafts-Netzwerkes im Auge!

nebenan social network nachbarschaft

Quelle: gruenderszene.de

++++++++++++++++++++++++++++++

Der digitale Wandel ist mehr als unser tägliches Geschäft. Er ist unsere Leidenschaft und so brennen wir für alle Neuigkeiten, die wir natürlich mit allen teilen wollen. Lasst uns die Digitalisierung gemeinsam entdecken, erfahren und vorantreiben.

Hier könnt ihr den PANORAMABlick als Newsletter abonnieren: