Was passiert, wenn man Randgruppen, Tierbabies, Sex, Tränen, Gewalt und Action in 15 Minuten Kurzfilm vereint? Eine gute Frage. Genau das möchte der sympathische Berliner Regisseur und Autor Robin Polák mit seiner tollen, wilden und auch ein bisschen wahnsinnigen Idee „Oskarreif“ herausfinden und zeigen. Geplant ist die Umsetzung eines satirischen Kurzfilms, mit dem klischeeüberladene Dramen und schnulzige Blockbuster aufs Korn genommen werden, die täglich unser Fernsehprogramm belagern.

Hier stellt Robin äußert charmant sein Filmprojekt vor:

Um Oskarreif hochwertig zu realisieren, hat sich Robin zum einen ein tolles Team ins Boot geholt, und zum anderen eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Noch bis Montag besteht die Chance, sich eines der vielen, liebevollen Dankeschöns zu sichern und die Realisation des Films zu unterstützen, so z. B. das Porno-Paket – Gruppenkuscheln mit ihm und den Produzenten bei der Premiere inklusive!

Hier geht’s zur Crowdfunding-Aktion: Startnext Oskarreif

 

Es konnten auch schon tolle Schauspieler für den Kurzfilm begeistert werden: so geben sich Devid Striesow, Marian Meder, Arndt Schwering-Sohnrey, Eric Bouwer sowie Lena Ehlers die Ehre. Für Updates zum Filmprojekt schaut gerne auf der Facebook Fanpage vorbei und unterstützt es mit einem like: Oskarreif bei Facebook

Wir unterstützen das Filmprojekt, sind neugierig und gespannt was Robin auf den Bildschirm zaubern wird, und freuen uns, wenn wir auch Euch für das Projekt begeistern können!