Er hat bei uns Tradition: Der „Wissensabend“, der seit vielen Jahren in unregelmäßigen Abständen bei uns stattfindet. Hier tauchen wir tiefer in interessante Themen ab, ein Bezug zu unseren Projekten ist dabei nicht zwingend erforderlich. Im Gegenteil, wir versuchen, möglichst weit über den Tellerrand zu schauen, gerne in die Zukunft.

wissensabend-p3000Wir haben zahlreiche Formate ausprobiert und etabliert, zum Beispiel uns gegenseitig von Events zu berichten oder Bücher vorzustellen. Wir laden Freunde und Partner ein, etwas aus ihrer Expertensicht zu erklären und ein Thema für uns verständlich zu machen. Auch „Gasthörer“ sind willkommen: Co-Worker, Nachbarn, Freunde, Freelancer.

In unseren neuen Räumen haben wir dafür ein perfektes Setting: Einen großen Raum mit Tribüne, den wir mit einer mobilen Leinwand und Beamer schnell in eine Präsentationsfläche verwandeln können. Dazu gibt es Pizza und Drinks.

Letzten Dienstag fand endlich der erste Wissensabend in der Kreuzbergstraße mit drei Themen statt. Es ging um strategische Insights in der Markenführung, Postwachstumstheorien und die Wahl in Italien sowie um die Blockchain und ihre revolutionären Versprechungen. Als schönen Nebeneffekt konnten wir unsere Co-Worker von Omnipolis und Overnice noch besser kennen lernen.

Der Abend ging weit länger als geplant, weil Vortragende und Publikum sehr engagiert und interessiert diskutieren und ihre Sichtweisen einbringen wollten. Sehr faszinierend waren die überraschenden Überschneidungen zwischen den vermeintlich sehr unterschiedlichen Themen. Ist eine Postwachstumsgesellschaft mithilfe der Blockchain zu erreichen? Wie wirken sich politische Trends auf Konsumenteninsights aus?

Wir freuen uns schon auf den nächsten Abend! Wer dabei sein möchte, kann sich hier eintragen und benachrichtigen lassen: