Tammo von overnice erarbeitet gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Julian strategische Ausrichtungen, Corporate Identities und umfangreiche Designs vor allem für Start-ups im High Technologie Bereich. Dabei übersetzen sie digitale Produkte wie Software und Websites in Plattformen und Apps.

P3000_LinkAd_overnice_fb

Was ist dein genauer Aufgabenbereich bei OVERNICE?

Während sich mein Kollege Julian vornehmlich um die Designausarbeitungen kümmert, erstelle ich Konzepte und Strategien, schreibe Texte und halte Kundenkontakt. Natürlich darf Operatives auch nicht unter den Tisch fallen: Ablage, Angebotsformulierung und Rechnungsstellung. Eben die Notwendigkeit einer eigenen Firma – ihr wisst was ich meine. Aktuell suchen wir deswegen einen Projektmanager. Meldet euch gerne!

Wie haben wir uns kennen gelernt?

Mein guter Freund Matthias war damals noch Teil eures Teams und hat uns zum Umzug in das neue Büro Bescheid gegeben, dass noch Tische frei sind. Wir haben uns die Räume angeschaut und uns auf Anhieb mit Thomas und Sven verstanden. Das war also keine schwere Entscheidung.

Was kannst Du, was andere im Büro nicht können?

Ich würde behaupten, dass wir schon sehr versierte Ansprechpartner sind, was das Thema User Experience Design betrifft. Außerdem ist die PANORAMA3000 Art Direction, die nicht weit entfernt sitzt, immer begeistert von meinem ausgefallenen Musikgeschmack.

Das beste Programm ist?

Google Drive ist mein unangefochtener Favorit, weil es uns erlaubt jederzeit und an jedem Ort auf unsere Datenstruktur zuzugreifen. Es geht nichts verloren, selbst bei Verlust der Hardware, ist dabei günstig und browserbasiert. Man kann gemeinsam mit Kunden an Dokumenten arbeiten, die Kommentarfunktion nutzen und so Abstimmungswege effizient halten. Außerdem nutzen wir den Calendar und die Maps auch in unserer täglichen Arbeit. Ich könnte wahrscheinlich unendlich viele Gründe aufzählen…

Für Designaufgaben nutzen wir Figma. Das ähnelt Sketch, ist aber für unsere Bedürfnisse noch etwas besser. Dort kann man anspruchsvolle Interface Designs flexibel umsetzen. Auch hier wieder der Vorteil: Die Browserversion. So kann man parallel an einer Datei arbeiten. Auch für die Homepage der IG Metall Entgeltanalyse, die wir mit euch gemeinsam realisiert haben, kam das Tool zum Einsatz.

Und ganz altbewährt: Stift und Papier. Damit erkläre ich Ideen und Konzepte, scribble Designs, rechtfertige Angebote. Einfach nicht aus dem Arbeitsalltag wegzudenken.

Zum Abschied noch eine Floskel?

Das Markenerlebnis heiligt die Mittel, Success aus Leidenschaft, always scare your customers, money first…war das eine ernstgemeinte Frage? ;)

Vielen Dank für das Interview und die netten Worte, Tammo!

++++++++++++++++++++++++++++++

In unserer täglichen Arbeit bekommen wir Unterstützung von vielen kreativen Experten, die es uns ermöglichen, Projekte jeglicher Art selbstbewusst anzugehen. Das sind unsere #3000Freunde – lernt sie kennen!