Zwischen Zitaten, Emojis und Gefachsimpel über den nächsten Bestseller fühlt man sich auf Thalias Facebook und Instagram schnell in Kaffeehaus-Stimmung versetzt. Mit großen und kleinen Aktionen wie #Liesdichweg und „20 Sekunden Buch“ setzen wir mit dem größten Buchhändler Deutschlands dabei immer wieder Maßstäbe in der digitalen Kommunikation.

Mit den Erfolgen der letzten Jahre war für Thalia auch klar, wie es 2016 aussehen sollte – volle Kraft voraus! Im Klartext: Die Marke sitzt, also Sympathie festhalten und Reichweite hochfahren, neue Ufer erobern.

Eine Bücher-WG und ein PInterest-Kanal

Das Influencer-Programm "Die Bücher-WG" gibt die engagiertesten Stimmen der Community ein Zuhause

Das Influencer-Programm „Die Bücher-WG“ gibt die engagiertesten Stimmen der Community ein Zuhause

Ganz oben auf der Liste: Mit den zahlreichen Buchtubern, Buchbloggern und Buch-Instagramern näher zusammenrücken. Dafür haben wir gemeinsam ein Influencer-Programm entwickelt: In deren Zentrum steht die Nahbarkeit, mit der die Marke Thalia im sozialen Netz groß geworden ist.

Und so wurde im Thalia-Online-Magazin die „Bücher-WG“ errichtet – ein Rezensions- und Alles-Rund-Ums-Lesen-Blog, in dem sich nun monatsweise sympathische Menschen die Klinke in die Hand geben. Sie rezensieren, sie empfehlen und fühlen sich wie zu Hause. Reichweiten und Feedback geben dem Ansatz recht. 

Auch das Engagement auf Pinterest ist ein langfristiges. Wir sahen eine große Chance darin, hier eine eigene Lese-Community aufzubauen und langfristig zu bespielen.

In Deutschland steht die Plattform für die meisten Marken ohne Mode-, Möbel- oder Mehlspeisen-Bezug noch klar unter dem Label „Mal gucken“ – für Thalia ist es eine strategische Erweiterung, die wirklich Spaß macht. Für das untere Ende des Verkaufs-Funnels geht es darum, die Bücher aus dem Thalia-Katalog attraktiv in die Plattform einzubringen, damit die 2 Mio. deutschen Nutzer sie dort finden, wenn sie shoppingbereit Inspiration für die Reise-Buchliste suchen.

Am oberen Ende des Sales-Funnels allerdings geht es vielmehr darum, sich mit all den Buchbegeisterten zu begegnen und gemeinsam über die tollen visuellen Inhalte zu freuen, die man sich dort gegenseitig hin und her schiebt. Für andere heißt das „Markenkontakt schaffen“ – für Thalia heißt das „einfach man selbst sein“. Und dass das ankommt, zeigt spätestens der Zuwachs des Accounts von 0 auf 700 aktive Follower in den ersten 8 Wochen.

Thalia auf Pinterest

Pinterest-Launch – die wachsende Plattform erschließen und dabei mehr als ein Wunschzettel sein

Design-Zeitgeist als Kunstprojekt für Buchfans

Nach der langen Herrschaft des digitalen Designs geht der Zeitgeist an vielen Stellen wieder zurück zum Handgemachten. Der virale Erfolg von Kalligraphie-Videos eines Seb Lester ist da nur ein Indikator, die steigende Auftragslage der Berliner Illustratorin Viktoria Cichon ein anderer. Thalia nutzt die magische Kunst der Stunde und verbindet beide zu einer Kunst-und-Video-Aktion: Thalia sammelt die fünf schönsten Buchzitate ihrer Fans und Follower ein, und Viktoria Cinchon setzt sie vor laufender Kamera kunstvoll in Szene. Das fertige Werk kommt im Anschluss zu einem Fan nach hause. Bisher wurden die fünf Videos zusammen mehr als eine Million Mal gesehen, die neuen Besitzer der Werke lassen sich stolz damit auf Instagram blicken. Die Nachfrage nach Nachdrucken und Komissionswerken ist bis heute ungebrochen.

https://www.facebook.com/thalia.de/videos/10154051424611878/

Mit Thalia können wir zeigen, wie wichtig liebevolle Kreativität und ein hoher Anspruch an die Contents in Social Media ist. Es geht nicht um Masse, sondern um gute Ideen und Klasse.