Newsticker +++ Klima-App +++ High Score +++ Messenger-Merge +++ Smartphone Erdbebenerkennung +++ Querfeld +++

Umweltschutz zum Abopreis: Die neue Klima-App

Nach knapp einem Jahr Entwicklungszeit geht die vielversprechende Umweltschutz-App „Klima“ des Berliner Startups Climate Labs in die Beta-Phase. Mit der App sollt ihr euren CO2-Fußabdruck ausrechnen und durch einen monatlichen Beitrag reduzieren können. Der Beitrag beläuft sich je nach CO2-Wert auf 5 bis 20 Euro pro Monat. Zehn Prozent davon sind für laufende Kosten, Prozent für Aufklärungs- und Medienkampagnen, der Rest geht in Klimaprojekte, wie Solaranlagen oder Waldaufforstung, über die euch die App informiert und updated. Bis zum Jahr 2025 sollen so über die App jährlich 20 Millionen Tonnen CO2 neutralisiert werden. Zur Motivation gibt es dann noch persönliche Meilensteine und einen Live CO2-Tracker. Um die Beta zu testen, könnt ihr euch einfach per Mail anmelden!

Die neue Klima App auf einem Smartphone Display

Quelle: gruenderszene.de

Ein Filmabend mit Donkey Kong & It’s-a me, Mario!

Und weiteren alten Bekannten: Die neue Netflix-Serie „High Score“ zeigt in sechs Episoden Interviews und spannende Ausschnitte rund um die Entwicklung der charakteristischen Videospiele der 80er und 90er Jahre. Freut euch auf Sequenzen im Pixel-Art-Stil und Erzählungen von Charles Martinet, der gleichzeitig der Synchronsprecher für Super Mario ist. Leicht verständlich werden so die Zusammenhänge zwischen Popkultur, Marketing und Gaming aufgezeigt.

Da steckt mehr drin, als man denkt! Messenger-Merge

Schon seit geraumer Zeit teast Facebook die Nutzer*innen seines Messengers mit der Zusammenführung der Facebook- und Instagram-Inbox. Seit ein paar Tagen sind wir der ersehnten Interoperabilität nun ein ganzes Stück nähergekommen. Auf den Displays mehrerer User*innen von sowohl Android- als auch iOS-Geräten ploppte ein Nachrichtenfenster auf, sobald die Instagram App aktiviert wurde. Neben diversen eher optischen Modifikationen innerhalb des IG-Messengers wurde auch die Möglichkeit geboten, “mit Freunden auf Facebook zu chatten”. Wird das Update ausgewählt, verschwindet das gewohnte Logo für Direktnachrichten am rechten Bildschirmrand. Und weicht dem Icon des Facebook Messengers. Wie lange das Cross-Platform-Messaging einem kleinen Testkreis vorbehalten bleibt, ist unklar. So oder so dürfen wir uns auf mehr Übersichtlichkeit freuen. Müssen damit aber auch die wachsende Einflussnahme von Facebook in Kauf nehmen.

Screenshot des neuen Instagram-Messengers

Quelle: searchenginejournal.com

Seismografen in der Hosentasche – Smartphones helfen bei Erdbebenerkennung

Erdbeben stellen in vielen Regionen der Welt eine ernsthafte Bedrohung dar. Nicht alle Länder verfügen jedoch über ähnliche Ressourcen wie der Staat Kalifornien, der Daten von über 700 Seismografen verschalten kann, um wirksame Frühwarnungen zu geben. Google hat sich deshalb etwas einfallen lassen. Ab sofort können Androidnutzer*innen ihre Smartphones als Warnsystem einsetzen. Personen, die sich in den Dienst dieser guten Sache stellen, gewähren Zugriff auf Daten, die der Beschleunigungsmesser ihres Geräts erhebt. Auf einem sogenannten Earthquake Detection Server werden die Informationen aller User*innen gebündelt und können so hilfreiche Informationen zur Lokalisierung und dem Verlauf eines Erdbebens geben. Die Informationen können in stets aktualisierter Form via Google Search abgerufen werden. Oft sind nämlich wenige Sekunden entscheidend, um sich an einen sicheren Ort zu begeben oder Deckung nehmen zu können.

Querfeld – Krumme Ernte in den Mund statt in den Müll
Auch diese Woche möchten wir euch wieder ein Projekt aus unseren Pro Bono Einreichungen vorstellen: Das Team von Querfeld liefert natürliche Vielfalt: Bio Obst und Gemüse, das bereits bei der Ernte aussortiert wird, da es nicht den optischen Vorstellungen des Handels entspricht. 30 % der Ernte landet somit nicht auf unseren Tellern. Dabei ist Geschmack keine Frage des Aussehens! Das Kerngeschäft von Querfeld ist die Belieferung von Großküchen und Kitas mit krummem Obst & Gemüse. Doch aufgrund der Corona Situation mussten sie umpositionieren und somit ist aus einer Vielzahl von Ideen, die Feldbotschaft entstanden.

Die Vision: Eine faire und nachhaltige Lebensmittelversorgung für alle! Mit der Feldbotschaft kann jeder eine Überraschungstüte mit besonderem Obst und Gemüse online bestellen. Geliefert wird mit Lastenrädern in bestimmten Time Slots. Die Abholung erfolgt ganz bequem in einer Feldbotschaft nebenan, sodass man nicht einmal zu Hause sein muss. Einfach mit den Nachbarn vernetzen, alleine oder gemeinsam bestellen oder eine Feldbotschaft gründen und mit Querfeld krummes Obst und Gemüse retten.

Gerettetes, krummes Gemüse und Obst

Quelle: Querfeld GmbH