Newsticker +++ Instagram-Neuerungen +++ Politik auf TikTok +++ Kinowerbung mit Gamification +++

Schöne Neue Feature-Welt. Das geht bei Instagram

Es tut sich was bei Instagram: Für alle, deren Feed ebenfalls aus allen Nähten platzt, gibt es jetzt eine dankbare Hilfestellung, um zu entscheiden, von welchem Abo man sich am ehesten trennen kann. In der Übersicht über die Abonnements wird angezeigt, welche Kanäle am häufigsten im Feed ausgespielt werden und mit welchen „am wenigsten Interaktionen“ bestehen. Ein weiteres neues Feature macht Instagram noch „GIFiger“: Auch auf Stories lässt sich jetzt mit einer passenden Animation antworten.

Getreu dem Motto „Totgeglaubte leben länger“ gab es vergangenes Wochenende zudem Neuigkeiten, die IGTV betreffen. Instagram-CEO Adam Mosseri bestätigte, dass man darauf hinarbeite, Video-Creatorn in Zukunft Monetarisierungs-Optionen zu bieten. Das wird vermutlich in Form kleiner Werbeunterbrechungen geschehen. Gut vorstellbar, dass hier, ähnlich wie bei Facebook Watch, 55 Prozent der generierten Ad-Einnahmen an die User gehen. So oder so – hoffentlich helfen die Maßnahmen, die Qualität von IGTV-Inhalten anzuheben und hochwertigen Content zu fördern.

PANORAMA_3000_PANORAMABLICK_INSTAGRAM_FEATURES_QUELLE_TWITTER

Quelle: twitter.com

PoliTik Tok – BuzzFeed News sucht Teen Ambassadors

BuzzFeed News, die neue Sparte der beliebten Entertainment-Seite, ist auf der Suche nach jungen Stimmen. Im Vorfeld der amerikanischen Präsidentschaftswahlen (3. November 2020) sollen drei „Teen Ambassadors“ im Alter von 16 bis 19 Jahren ihre Perspektiven auf das politische Geschehen via Tik Tok und Instagram teilen. News-Leiterin Sara Yasin setzt damit ganz bewusst auf Unmittelbarkeit. Statt aufwendiger YouTube-Langformate sollen die jugendlichen Berichterstatter so spontan wie möglich agieren und die Zielgruppe dort erreichen, wo sie am stärksten vertreten ist. Ein spannender Schritt in Richtung Jugendbildung, gerade angesichts der aufgeladenen Situation in den USA.

PANORAMA_3000_PANORAMABLICK_TEEN AMBASSADORS_Quelle_niemanlab.org

Quelle: niemanslab.org

Sonic The Hedgehog auf Durchreise – Kinowerbung setzt auf Gamification

Paramount Pictures setzt bei der Kampagne zum Kinostart von Sonic The Hedgehog auf AR-Filter. Ob Eiffelturm, Londoner Tower Bridge oder hierzulande das Brandenburger Tor, Snapchat-Usern wird in Nähe ausgewählter Sehenswürdigkeiten ein Sonic-Icon im Linsenkarusell angezeigt. Wenn sie die Kamera ihres Phones innerhalb des Verfügbarkeitsbereichs auf bestimmte Landmarker richten, wird ein interaktives Spiel ausgelöst. Gemeinsam mit dem schnellsten Igel der Welt geht es dann auf Highscore-Jagd. Gamification und Filmerlebnis sind jedoch noch enger verknüpft, denn beim Swipe nach oben geht es direkt zum Ticketkauf. Ein innovativer Marketingcoup, der vor allem die spielaffine Zielgruppe erreicht. Es handelt sich schließlich um die Verfilmung eines der bekanntesten Gaming-Franchises überhaupt.

paramount_pictures_setzt_auf_gamification6_gross

Quelle: wuv.de